Änderungen, Upgrades und Reparaturen: 

Laufdeck

Das noch originale Teakdeck war leider nicht mehr reparabel. Glücklicherweise war es aufgeschraubt und die Demontage innerhalb eines Tages erledigt. Dann haben wir die alten Schraublöcher aufgebohrt und angesengt. Dann war Warten und Trocknen angesagt. Im Juni begann Jade Yachting mit der Arbeit. Zunächst wurde das Gelcoat abgehobelt, anschließend das Deck gespachtelt und danach mit drei Lagen Glasfaser laminiert. Zuletzt wurde der Antirutschbelag aufgestrichen. Aus Kosten- und ökologischen Gründen haben wir uns gegen Teak bzw. Flexiteek entschieden. Innerhalb dieses Projekts haben wir die originale Decksentwässerung unter Deck geschlossen und stattdessen in den gleichen Bereichen neue Entwässerungen durch den Süllrand gebohrt. Hallberg-Rassy sieht diese Variante nicht vor, um Verschmutzungen am Rumpf zu vermeiden. Uns erschien diese Variante dennoch als gute Möglichkeit, die Anzahl der Borddurchlässe unter der Wasserlinie zu verringern.